Zehn Jahre Immy

12.01.2016

 
Der Qualitätspreis für Wiener Wohnimmobilienmakler zeichnet die Besten der Branche aus.
Der Immy wird zum zehnten Mal vergeben.
Der Immy wird zum zehnten Mal vergeben.

Seit zehn Jahren wird der Immy an jene Wiener Immobilienmak­lerbetriebe vergeben, die durch hohe Servicequalität und überdurchschnittliche Fachkompetenz überzeugen können. Das Verfahren zur Ermittlung der Besten ist umfassend und nimmt mit Vorbereitung, Durchführung und Auswertung nahezu ein Jahr in Anspruch. Dabei werden rund 200 Unternehmen im Rahmen eines Mystery-Shopping-Prozesses mehrfach überprüft und die Ergebnisse zusätzlich von einer unabhängigen Jury kontrolliert und freigegeben.

Kein Unternehmen kann sich aussuchen, ob es geprüft wird. Der Nutzen für die geprüften Maklerunternehmen: In einem freiwilligen Feedbackgespräch erhalten sie wertvolle Hinweise darauf, in welchen Bereichen Optimierungsbedarf besteht. Das Mystery-Shopping bietet viele Vorteile – Kunden bekommen Orientierung, woran sie professionelle Immobilienmakler erkennen, Makler benötigen Qualitätsstandards, um sich im Wettbewerb zu behaupten, und der Berufsstand kann ein positives Image aufbauen. Die Einheitlichkeit der Bewertung über viele Jahre hinweg ermöglicht heute statistisch gesicherte Aussagen und zeigt eine kontinuierliche Verbesserung der Maklerqualität zum Vorteil der Konsumenten. Trotz einer Verschärfung des Fragebogens (zum Beispiel Energieausweis oder VRUG) erreicht heuer nahezu jedes viertes getestete Unternehmen ein Spitzenergebnis im oberen Fünftel der erreichbaren Punkte – vor sechs Jahren waren es noch halb so viele Betriebe.

Die Verleihung des Preises hat sich bewährt: „Wir wollen die Betriebe zu hoher Qualität motivieren. Davon profitiert der Kunde und das Maklerunternehmen, denn der Immy ist zu einem Gütesiegel geworden. Er bietet ein Marketingtool für das Unternehmen und gleichzeitig für den Kunden eine Hilfestellung bei der Auswahl des richtigen Maklers. Also eine Win-Win-Situation für beide“, so Fachgruppenobmann Michael Pisecky.

Unternehmen profitieren vom Immy
Die Win-Win-Situation durch den Immy setzt sich weiter fort. So haben jene Betriebe, die als Beste aus dem Test aussteigen, die Möglichkeit, zwei Jahre lang mit dieser Auszeichnung öffentlich zu werben. Nach dem Test erhalten alle Betriebe eine ausführliche schriftliche Auswertung der Testanfragen. Diese enthält nicht nur alle wichtigen Details und Ergebnisse zu den getesteten Mitarbeitern und Objekten, sondern ermöglicht auch eine sehr genau Einschätzung, wo man sich im Vergleich zu direkten Mitbewerbern befindet.

Auf diese Weise ziehen auch jene Unternehmen, die noch einen Aufholbedarf haben, einen enormen Nutzen aus dem Immy. Rudolf North, Geschäftsführer der Fachgruppe und Jurymitglied des Immy: „Die Ergebnisse helfen dabei, überholte und ineffiziente Arbeitsabläufe und wirkungslose Kostentreiber zu erkennen. Wir unterstützen die Betriebe dabei mit einem Analyse- und Beratungsgespräch durch einen Unternehmensberater. Die Anregungen für eine besser Darstellung und Vermarktung zahlen sich aus.“

Qualitätstests auf Herz und Nieren
Sind die Makler erst ausgewählt, geht es ans Mystery-Shopping. Alle rund 200 Betriebe werden jeweils zwei Mal von verdeckten Interessenten besucht und nach einem genauen Kriterienkatalog bewertet. Kundenorientierung steht hierbei im Mittelpunkt. Faktoren wie die Qualität schriftlicher Informationen, Reaktionsgeschwindigkeit bei Anfragen, Ablauf eines Besichtigungstermins, Pünktlichkeit, Freundlichkeit und Terminverbindlichkeit sind Teil des umfassenden Kriterienkatalogs. Weitere Bewertungsmerkmale betreffen die Erkennbarkeit einer Marke, das entsprechende Design, eine Internetpräsenz des Maklers sowie die freiwillige Mitgliedschaft in einer Immobilienvereinigung. 

Die besten 50 Anwärter auf den Immy werden einem weiteren Mystery-Shopping unterzogen und zusätzlich von einer Jury bewertet. Die von der Jury ausgewählten Top 20 werden mit dem Immy in Gold beziehungsweise in Silber ausgezeichnet. „Mit dem Immy gibt es eine weitere Chance für unseren Berufsstand, die Dienstleistungsqualität und das Image beim Endkunden ins richtige Licht zu rücken“, so Dietmar Hofbauer, Immy-Projektleiter seit der ersten Stunde.

Immy-Gala am 27. Jänner 2016
Am 27. Jänner 2016 werden im Messe Congress Center Wien die besten Immobilienmakler Wiens des vergangenen Jahres ausgezeichnet. Dabei werden insgesamt 20 Unternehmen prämiert, wobei die fünf Erstplatzierten den Immy in Gold erhalten. 

Die Fachgruppe Wien will mit dieser Auszeichnung aufzeigen, dass Immobilienmakler durchwegs gutausgebildete Fachleute sind, die ihren Kunden professionelle Dienstleistungen bieten. Mit dem Immy wird deutlich, welche Qualitätskriterien und Serviceleistungen für seriöse Branchenmitglieder unerlässlich sind. Neben dem Immy ist auch die Immobiliencard, der Berufsausweis für Makler mit Fachausbildung, ein Nachweis für die Legitimation als gewerblich befugtes Makler­unter­nehmen.