Direkt zum Inhalt
Volles Haus: Rund 500 Teilnehmer feierten die Preisträger am 30. Jänner im Erste Bank Campus.

IMMY-Awards für Wiens beste Makler und Hausverwalter

05.02.2019

Die Fachgruppe Wien der Immobilien- und Vermögenstreuhänder Wiens zeichnete kürzlich die Preisträger 2018 aus. Besonders positiv ist, dass die Qualität innerhalb der Branche messbar zunimmt.

Wohnungssuchenden dient der IMMY-Award als Qualitätsmaßstab, wenn es darum geht, den passenden Makler oder Hausverwalter, zu finden. Vor diesem Hintergrund kürte die Fachgruppe Wien der Immobilien- und Vermögenstreuhänder kürzlich zum 13. Mal die besten Makler und zum zweiten Mal die besten Hausverwalter der Bundeshauptstadt. Aus rund 200 Wiener Immobilienbetrieben wählte die Jury jene Firmen aus, die sich durch höchste Qualität in puncto Kundenorientierung und Dienstleistung auszeichneten. Dabei mussten diese einem strengen mehrteiligen Prüfverfahren standhalten. Hier spielten Kriterien wie „umfassende Kundenorientierung“, „kontinuierliche Fortbildung“, „unkomplizierte Terminvereinbarung“ oder „rasche Anfragenbearbeitung“ eine große Rolle. Überzeugen konnten dieses Jahr fünf Makler- und drei Hausverwaltungsunternehmen, die jeweils den IMMY-Award in Gold verliehen bekamen. Weitere 15 Maklerunternehmen zeichnete die Jury mit dem IMMY-Award in Silber aus und zwei Hausverwaltungen gewannen zudem einen IMMY-Sonderpreis. Mit der jährlichen IMMY-Award-Verleihung werden seit 2005 Qualitätsstandards innerhalb der Branche gesetzt, die sowohl Kunden, als auch der gesamten Wiener Immobilienbranche zugutekommen.

Michael Pisecky, Obmann der Fachgruppe der Immobilien- und Vermögenstreuhänder der Wirtschaftskammer Wien, erläuterte bei seiner Festrede: „Der IMMY-Award als Instrument der Qualitätsoptimierung und -sicherung hilft beiden Seiten – einerseits den Maklern und Verwaltern, sowie andererseits den Kunden. Durch ihn hat sich das oftmals negativ behaftete Bild des Immobilienmaklers nachhaltig verbessert. Denn wer den IMMY-Award gewinnt, hat ausführliche Qualitätsprüfungen in verschiedenen Kategorien und Phasen der Wohnungsvermittlung beziehungsweise Hausverwaltung bestanden. Konsumenten wissen daher, welches Unternehmen zu den besten Immobilienmaklern und Hausverwaltungen Wiens gehört.“

Fachliche Kompetenz und persönliche Skills getestet

Der Maklerberuf hat sich in den letzten Jahren wesentlich verändert. Damit geht ein größeres Anforderungsprofil einher, das die Kenntnis der letzten rechtlichen Änderungen und technischen Innovationen einschließt und eine hohe Kundenorientierung und Dienstleistungsqualität voraussetzt. Dafür sind heute eine umfangreiche Ausbildung sowie laufende Fortbildungen der Mitarbeiter notwendig. Dietmar Hofbauer, langjähriger Projektleiter des IMMY-Award und selbst Immobilienmakler, erklärte beim Gala-Abend: „Die Bewertung der einzelnen Unternehmen schließt zahlreiche Aspekte des breiten Dienstleistungsspektrums ein. Bei Maklern testen scheinbare Kunden in einem sogenannten Mystery Shopping die Dienstleistungen auf Herz und Nieren, bei den Hausverwaltern setzen wir auf elektronische Kundenumfragen und Telefoninterviews. Somit werten wir reale Kundenaussagen aus. Neben fachlicher Kompetenz kommt es genauso auf die persönlichen Skills wie Termintreue und Proaktivität der Mitarbeiter an. Im Zentrum der Prüfung stehen vorrangig die Leistungen gegenüber den Kunden wie der Ablauf eines Besichtigungstermins oder einer Hausversammlung, kundenorientiertes Handeln, sowie die Qualität von Unterlagen und Informationen!“

Objektive Leistungsbeurteilung

Das Vorhaben, durch den IMMY-Award die Branchenqualität vergleichbar und messbar zu machen und diese dadurch nachhaltig zu steigern, geht auf. Dies zeigen die Leistungsergebnisse der Teilnehmer, welche sich seit Jahren kontinuierlich verbessern. Erreichten im Jahr 2009 noch 50 Prozent der bewerteten Makler nur rund 61 Punkte, waren es im Jahr 2017 bereits durchschnittlich 80 Punkte. Die Fachgruppe der Immobilien- und Vermögenstreuhänder in der Wirtschaftskammer Wien freut sich über diese positive Tendenz. „Als Fachgruppe wollen wir den Mitgliedern helfen, ihre Marktposition zu stärken und ihre wirtschaftliche Zukunft zu sichern. Jeder Teilnehmer des IMMY-Award erhält kostenlos alle detaillierten Informationen zu seinen Ergebnissen und damit auch zu seinen noch nicht ausgeschöpften Potentialen. Die Unternehmen profitieren daher in jedem Fall – auch ohne zu gewinnen – durch diese objektive Leistungsbeurteilung innerhalb der eigenen Branche“, so Rudolf North, Geschäftsführer der Fachgruppe Wien. Mitmachen lohnt sich doppelt: Gewinner können mit dem Award zwei Jahre lang werben. Ein weiteres Asset: Sie können sich von ihren Branchenkollegen hochleben lassen. So geschehen bei der Preisverleihung am 30. Jänner 2019 im Erste Bank Campus. Rund 500 Gäste wurden gezählt. Es war eine rauschende IMMY-Award-Nacht.

Makler: IMMY-Award-Preisträger 2018 in Gold

Dr. Funk Immobilien GmbH
EHL Wohnen GmbH
Mag. Pfeifer Immobilien GmbH
Reischel Immobilien e.U.
Schönes Wohnen Immobilientreuhand GmbH

Makler: IMMY-Award-Preisträger 2018 in Silber 

Alfred X. Kiesling – Immobilien
Anobis Immobilien GmbH
Börner Ihr Hausmakler GmbH
Brezina-Real Inh. Ulrike Höreth
Colliers International Immobilienmakler GmbH
Elisabeth Rohr Real Estate e.U.
First Immo – 1MMO KM OG
Klein & Partner Immobilien GmbH
ÖRAG Immobilien Vermittlung GmbH
Polke&Partner Immobilientreuhand
Raiffeisen Immobilien Vermittlung Ges.m.b.H
Re/Max Emotion, MCZ Immobilien GmbH
RIT - Rihacek Immobilien Treuhand
Spiegelfeld Immobilien GmbH
Tom Krauss Immo GmbH

Verwalter: IMMY-Award-Preisträger 2018 in Gold
Brichard Immobilien GmbH
EHL Immobilien Management GmbH
Sabo + Mandl & Tomaschek Immobilien GmbH

Verwalter: IMMY-Award- Preisträger 2018 – Sonderpreis

Pretsch Immobilientreuhand GmbH
Weinberger Biletti Immobilien GmbH

Werbung
Werbung