Direkt zum Inhalt

Technische Universität Wien

29.01.2018

Postgradualer Universitätslehrgang

Professional MBA Facility Management

Informieren Sie sich unter:

Durch den verschärften Wettbewerb in den vergangenen Jahren hat Facility Management stark an Bedeutung gewonnen. Facility Management schafft mit seinem ganzheitlichen Ansatz ökonomische, ökologische und soziale Mehrwerte, trägt durch die Nutzung von Einsparungspotentialen und Produktivitätssteigerungen zum Unternehmenserfolg bei und lukriert somit einer Organisation langfristigen Nutzen. 
Vorrangiges Ziel des postgradualen Universitätslehrgangs der TU Wien ist die Vermittlung von Managementkompetenz. Der Universitätslehrgang kombiniert daher die Wissensvermittlung im Bereich des General Managements mit Fachwissen aus dem Immobilien- und Facility Management. Ausgehend vom interdisziplinären Facility-Management-Ansatz vereint der MBA operativ-wirtschaftliche Kompetenz mit fachlich technischem Know-how und legt dabei einen besonderen Fokus auf Management, Wirtschaft und Recht. Auch immer wichtiger werdende Themen wie Risiko Management, Compliance, Corporate Social Responsibility oder Nachhaltigkeit finden im Lehrgang Berücksichtigung. 

Zielgruppe
Vornehmlich Personen mit Budget- und/oder Personalverantwortung, die Interesse an einer ganzheitlichen Betrachtungsweise des Managements von Gebäuden, Anlagen und Einrichtungen haben und bereits über Berufserfahrung in der Branche verfügen. Der Lehrgang richtet sich aber nicht nur an Facility ManagerInnen und Serviceanbieter, sondern an alle Personen, die General-Management-Kompetenz erwerben und sich in Praxisbeispielen mit dem zweiten Kostenblock von Unternehmen auseinandersetzen möchten. 

Inhalte des Masterprogramms 
• Grundlagen des Facility Managements
• Architektonische und bautechnische Aspekte des Facility Managements
• Facility Management: strategisch – taktisch – operativ
• Facility Services und ihr Management
• Führung, Organisation und Organisationsgestaltung
• Projektmanagement
• Betriebswirtschaftliche Tools
• Legal Compliance
• Datenstrukturen und IT-Support im FM
• Praxisprojekte, Fallstudien
• Masterthese

Zugangsvoraussetzungen 
Vorliegen eines facheinschlägigen, international anerkannten ersten akademischen Studienabschlusses (alle akademischen Abschlüsse in Österreich, Master-, Bachelor- oder Fachhochschulabschluss in- und ausländischer Universitäten) oder eine vergleichbare (z.B. akademische, berufliche) Qualifikation, mindestens zwei Jahre Berufserfahrung, gute Englischkenntnisse.
 
Übersicht
Abschluss: Verleihung des akademischen Grades Master of Business Administration in Facility Management (MBA) durch die TU Wien
Studiendauer: 4 Semester, berufsbegleitend
Unterrichtssprache: Englisch
Zertifizierung: FIBAA, CEPI
Programmstart: 30. März 2017
Anmeldeschluss: 30. Januar 2017
Kosten: EUR 19.500 (exkl. Reise- und Aufenthaltskosten) 
Lehrgangsleitung: Ao.Univ.Prof. Dr. Alexander Redlein

Kontakt und weitere Informationen
Continuing Education Center
der Technischen Universität Wien

Operngasse 11/017
A-1040 Vienna

Phone: +43/1/58801-41701
Fax:     +43/1/58801-41799

fm@tuwien.ac.at

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
17.06.2019

Nach und nach schließen die Anbieter von Hausverwalter-Software Digitalisierungslücken.

Georg Spiegelfeld (li.) und Andreas G. Gressenbauer (re.), Präsident und Vize­präsident des Immobilienrings Österreich.
Aktuelles
17.06.2019

Makler dürfen nicht in der Komfortzone verharren, konstatiert der Immobilienring Österreich anlässlich eines Pressegesprächs und warnt vor dem Verschwinden des klassischen Wiener Zinshauses.

Die Fertigstellung soll 2022 erfolgen.
Aktuelles
06.06.2019

Das generationenübergreifende Projekt in der Babenbergerstraße 130 – 132 in Graz entstehen insgesamt 74 Wohneinheiten, dazu ein Gemeinschaftsraum für Betreutes Wohnen.

Bundestag 2019: Sowohl die Tagung, als auch die meisten Side-Events finden direkt am und im Grazer Schlossberg statt.
Aktuelles
06.06.2019

Es ist das Branchenereignis des Jahres. Beim diesjährigen Bundestag in Graz am 13. und 14. Juni treffen spannende Referenten auf die herausragenden Vertreter der Branche.

Ausreißer nach oben: Für Stellplätze in Parkhäusern in der Nähe des Inn-Ufers in Innsbruck (Foto) werden bis zu 150 Euro/Monat fällig.
Aktuelles
06.06.2019

Am teuersten sind Stellflächen und Garagen mit 98 Euro/Monat im Median in Wien, wie eine aktuelle Analyse von immowelt.at zeigt. Am günstigsten sind sie mit 75 Euro/Monat in Graz. Allerdings liegt ...

Werbung