Direkt zum Inhalt
Im Submarkt Hauptbahnhof registrierte das VRF im 1. Quartal des heurigen Jahres rund 4.000 Quadratmeter Vermietungen.

Büromarkt Wien: Vermietungsleistung im 1. Quartal 2019 um etwa 10% niedriger als im Vergleichszeitraum 2018

08.04.2019

Das Vienna Research Forum (VRF) veröffentlichte am 8. April 2019 seine Zahlen für den Büromarkt Wien für das 1. Quartal des heurigen Jahres: Die Vermietungsleistung summierte sich auf etwa 37.600 Quadratmeter. Das sind rund 10% weniger als im 1. Quartal 2018 und 53% weniger als im 4. Quartal 2018. Berücksichtigt werden vom VRF dabei nur moderne Office-Flächen, die ab 1990 gebaut oder generalsaniert wurden und die gewisse Qualitätskriterien wie Klimatisierung, Lift oder IT-Standard erfüllen.

Die größte Neuvermietung fand mit rund 5.100 Quadratmetern im Submarkt Innere Bezirke - CBD statt. Sie entspricht rund 14% der Vermietungsleistung auf dem Wiener Büromarkt im 1. Quartal 2019. Weitere größere Vermietungen wurden ebenfalls im Submarkt Innere Bezirke – CBD mit rund 3.840 Quadratmetern bzw. mit rund 4.000 Quadratmetern im Submarkt Hauptbahnhof registriert. Insgesamt wurden 48 Vermietungen verzeichnet. Das sind um 30 Vermietungen weniger als im Vorquartal und genauso viele wie im 1. Quartal 2018. Betrachtet man die Vermietungsleistung nach dem Anteil der Vermietungsarten, so entfallen 89% der Fläche auf Neuvermietungen und 11% auf Vorvermietungen.

Leerstand auf 5,2% gesunken

Im 1. Quartal 2019 betrug die Leerstandsquote im VRF-Bestand moderner Bürogebäude in der Bundeshauptstadt 5,2%. Der Leerstand ist damit gegenüber dem Vorquartal um 0,5%-Punkte gesunken und ist gleich hoch wie im Vergleichszeitraum Q1 2018. Die niedrigste Leerstandsquote wurde mit 2,1% im Submarkt Airport City Vienna registriert, die höchste mit 9,6% im Submarkt Norden.

 

Werbung
Werbung